Der Arbeitsplatz in der digitalen Transformation
End-2-End Gestaltung des digitalen Arbeitsplatzes

Der digitale Arbeitsplatz ist der Nukleus der digitalen Transformation. Hier zeigen sich unmittelbare Nutzeneffekte und Veränderungsprozesse ganz nah an den Aufgaben. Eine Grundidee der digitalen Transformation ist die Gestaltung möglichst durchgängiger End-2-End-Prozesse. Unser Digital Business Consulting unterstützt Sie bei der Herausforderung den digitalen Arbeitsplatz in die Geschäftsprozesse und IT-Architekturen zu integrieren, digitale Inseln organisatorisch und technisch zu vernetzen und mit Ihnen gemeinsam eine Strategie für das digitale, datenzentrierte Unternehmen zu entwickeln, die Ihre Systeme sichert und Daten schützt. Nutzen Sie unsere Digitalisierungsberatung um organisiert und sicher an Ihr Ziel zu gelangen.

Digitale Transformation

Prozess- & Changemanagement

Die Digitalisierung beschleunigt Prozesse und erzeugt eine neue Veränderungsdynamik. Marktgrenzen verlieren an Bedeutung. „Game Changer“ treten in etablierte Märkte ein und verändern die Rahmenbedingungen des unternehmerischen Handelns. Prozesse und Technologien wachsen zusammen. Kaum ein Prozess, kaum ein Arbeitsplatz ist ohne IT mehr denkbar. Gleichzeitig ermöglicht IT eine andere Art von Prozessorganisation. Je mehr Daten wir aus den Prozessen gewinnen, desto mehr Spielräume gewinnen wir für die Entscheidung:

  • Wo und wie wird automatisiert?
  • Was ist technisch und wirtschaftlich sinnvoll?
  • Wie wird durch die Bereitstellung von aktuellen und besser aufbereiteten Informationen, die Entscheidungsfähigkeit und -sicherheit der Beschäftigten verbessert?

Die IT tritt in vielfältiger Gestalt auf: Sie ermöglicht Automatisierung, sie befähigt die Beschäftigten zu sicheren und zukunftsfähigen Entscheidungen und sie dient dazu, Prozesse marktnäher, flexibler und resilienter zu gestalten. Dies soll gleichzeitig innerhalb der Prozesse realisiert werden können.

Unsere erfahrenen Berater kennen Ihre Branchenprozesse und IT-Angebote. Mit diesem Wissen lotsen sie Sie gemeinsam mit Ihren Beschäftigten, kooperativ durch diese Veränderung und Weiterentwicklung bis hin zu intelligenteren Prozessen: Es geht von der Gestaltung über die Unterstützung bei der Beschaffung und weiter bis zur Begleitung von Integrations- und Veränderungsprozessen.

Sicherheit und Datenschutz

Der digitale Arbeitsplatz und seine Infrastruktur

Sicherheit und Datenschutz verlagern sich immer mehr vom Arbeitsplatz in die Infrastruktur, von der Aufgabenerfüllung zur Prozessgestaltung. Embedded Security und Privacy beschreiben diesen Prozess zur Gestaltung einer ganzheitlichen Sicherheits- und Datenschutzarchitektur. Diese nimmt zwar Ihren Ausgangspunkt am Arbeitsplatz findet aber Lösungen, die die Organisation und IT-Architektur ganzheitlich betrachten. Sicherheit und Datenschutz werden dadurch auch immer mehr Gegenstand intelligenter Prozessgestaltung, weil sie dazu helfen, Dinge fokussierter zu betrachten: Vereinfachung, Standardisierung, Minimalisierung und Zweckbindung sind wichtige Anforderungen, um Lösungen auch kunden- und nutzerfreundlicher zu gestalten. Datenschutz und Sicherheit befähigen damit intelligente Lösungen, was wir Ihnen an einer Vielzahl von Beispielen erläutern können.

Ihre Vorteile
Vernetzung von Arbeitsplätzen
Mobilität und Erreichbarkeit
Dezentralisierung von Strukturen
Smart City & Quartiere

Vom digitalen Workplace zum smarten LivingSpace

Corona hat einen Prozess beschleunigt, den wir bereits seit mehreren Jahrzehnten beobachten: Der Ort und die Art des Arbeitens und Lebens werden immer mehr losgelöst von einem speziellen Standort. Diesen Trend verfolgen wir in unserer Digitalisierungsberatung.

Das Konzept Arbeitsplatz wird immer mehr zum Ort an dem wir gerade sind und die Trennung zwischen Arbeiten und Leben wird ebenfalls durchlässiger. Wir verwenden dieselben Werkzeuge im Wechsel für beide Lebensbereiche und dieselben Infrastrukturen. workplace4 ist das Pendant zu LivingSpace4:

  • Vernetzung wird wichtiger als Standort,
  • Mobilität wichtiger als definierte Plätze
  • und Dezentralisierung wird wichtiger als Konzentration.

In gleichem Maße haben sich Anforderungen und Lösungen für Städte und Stadtquartiere geändert: Urbanes Leben als „Fließprozess“, als Konzept flexibler Vernetzung, Kooperation und Kollaboration findet seinen Ausdruck in einem Wandel unserer städtischen Infrastrukturen.

Smarte Infrastrukturen, die systemisch vernetzt und verbunden sind erhöhen die Handlungsspielräume von Nutzern und Anbietern. Auch hier sind wir auf dem Weg zur Verkleinerung und Vereinfachung in den Nutzungsumgebungen (teilautonome sich selbst steuernde Einheiten) bei gleichzeitig immer leistungsfähigeren Suprastrukturen. Wir haben uns diesem Thema bereits frühzeitig mit unseren Forschungsprojekten angenommen und bieten Ihnen heute ein erfahrenes Team von Beratern für die Konzeption und das Management der Um- und Neugestaltung von smarten Quartieren und Städten.