FAQs c4.Hub
Wie können wir Ihnen helfen?

Hier finden Sie oft gestellte Fragen zu unserem c4.Hub. Bevor Sie unseren Kundensupport kontaktieren, bitten wir Sie, die FAQs durchzusehen.

Setup & Installation

Möglicherweise gibt es ein Proxy in Ihrerm Netzwerk und der c4.Hub muss konfiguriert werden, damit dieser den Proxy erkennt. Dies funktioniert in der Regedit mit dem Schlüssel „core.proxy.uri“ unter „Software/corner4/c4.hub.defaults“ (egal ob HKLM oder HKCU).

Hinweis: Wir verwenden fĂĽr den Proxy ohne Angabe von Username & Passwort die Windows-Benutzerinformationen.

Möglicherweise ist in Ihrem Azure eine Richtlinie aktiv, die verhindert, dass ohne Administratorenrechte Zustimmung für O365 erteilt werden kann.

In diesem Fall muss sich eine Administrator einmal mit dem c4.Hub anmelden und die Microsoft Benutzer, die Persönlichen Endpunkte und die Teams Endpunkte Abfrage bestätigen.

Es kann sich dabei um ein Problem mit Virenscanner handlen. MicroTrend verhindert das Erstellen einer ZIP-Datei in einem temporären Verzeichnis aus einem Outlook-Add-in heraus.

In den Einstellungen kann der Paketnamen zu überschreiben. Dies funktioniert in der Regedit mit dem Schlüssel „core.security.upload.package.name” in „Software/corner4/c4.hub.defaults“ (egal ob HKLM oder HKCU).

Die Office Add-ins sind in .NET programmiert und brauchen aus diesem Grund eine .NET-Runtime. Diese .NET-Runtime lädt sich vor dem Add-in, danach wird erst das eigentliche Add-in geladen.

Das Storage Management Tool bietet für solche Fälle im Check Connection Dialog eine autom. Regedit Werte-Berichtigung.

Einstellungen

Möglicherweise stimmt der Titel oder der Interne Name des Feldes nicht mit dem Namen in den Einstellungen unter „Einstellungen > Field Mappings“ zusammen.

Standardmäßig werden Teams nicht automatisch eingebunden. Dies kann unter „Einstellungen > SharePoint > Teams Wildcards“ umgestellt werden.

Ein Eintrag mit „**“ bedeute alle Teams automatisch einbinden.

Standardmäßig werden nicht alle Dateien in die Suche mit aufgenommen. Dies kann unter „Einstellungen > Endpunkte > SharePoint > Whitelist“ angepasst werden.

Im Kontextmenü eines Elements gibt es die Möglichkeit auf diesem eine Notiz zu setzten. Diese Notiz wird dann zusätzlich für die Suche verwendet. Damit ist es möglich Projektkürzel/Projektnamen die in E-Mails oder anderen Dokumenten vorkommen mit Elementen zu verknüpfen.

Ihr Administrator hat den User Mode aktiviert. Damit ist es möglich die Einstellungen von Veränderungen durch Benutzer zu schützen.

Ja, in der Registry kann der Server Port mit „core.server.port“ auf HKLM-Ebene unter „Software/corner4/c4.hub.defaults“ gesetzt werden.

Hinweis: Gegebenfalls ist dieser SchlĂĽssel noch nicht erstellt worden.

Benutzung

Stellen Sie sicher, dass c4.Hub ordnungsgemäß auf Ihrem Gerät installiert ist. Aktivieren Sie das c4.Hub Add-In in Ihrer Seitenleiste mit der Umschaltfunktion in Ihrem Menüband.

Sie haben die automatische Suchfunktion des c4.Hub aktiviert, deshalb sucht dieser immer nach dem optimalen Ablageort in Ihrem SharePoint. Diese Funktion können Sie in den Shortcuts oben in Ihrem c4.Hub Add-In oder im Desktop Client Fenster deaktivieren.

Stellen Sie sicher, dass die automatische Vererbung von Metadaten aktiviert/deaktiviert ist.

Möglicherweise ist die Indizierung im Hintergrund noch aktiv. Während dieser werden zuerst alle Webs, alle Listen und dann alle Items indiziert. In der Statusleiste sehen Sie den Status der Indizierung. Bei umfrangreichen SharePoint-Umgebungen kann dies bis zu 30 Minuten in Anspruch nehmen.

c4.Hub ist mit Ihrem System verbunden. Als Ablageorte dienen SharePoint, Teams und Ihr lokaler Speicher (je nach Konfiguration). Sie können bei jeder Ablage entscheiden, in welchem Kanal die Daten abgelegt werden sollen.

Ja, c4.Hub kann als Standard-Desktop-Applikation verwendet werden. Das Microsoft Outlook Add-In ist nur eine Möglichkeit diesen zu verwenden. Bei der Verwendung der Desktop-Applikation können Dateien, E-Mails und Dokumente trotzdem via Drag & Drop in Microsoft 365, SharePoint, Teams oder Ihrem lokalen Speicher abgelegt bzw. von diesem geteilt werden.

Wählen Sie unter „Hilfe“ im c4.Hub Client „Lizenz“ aus. Im Aktivierungsdialog kann nun der LizenzschlĂĽssel eingegeben werden. Alle c4.Hub Clients werden dann automisch von „Trial“ in der Titelleiste auf „c4.Hub“ wechseln (ohne Trial).